Kaufmann / Witt

Sterben


Performance

Sa, 17. April 2021 20:30 Uhr
Veranstaltungsort: Online-Event


„Wer seine Wunde zeigt, wird geheilt.“ (Joseph Beuys)


Für „Sterben“ entsteht ein neues Ritual: Trauerfeiern für Lebende, also zukünftig
Verstorbene. Die Besucher:innen können sich dabei entscheiden, ob sie ihre eigene
Trauerfeier planen und auf Kampnagel live erleben wollen oder als digitale
Trauergäst:innen an der Zeremonie eines anderen Menschen teilnehmen.
In ihren immersiven Performances beschäftigen sich Kaufmann / Witt mit den
strahlenden und dunklen Momenten des Lebens – mit Freundschaft, Depression und
Tod. In „Sterben“ schaffen sie mit sorgfältig vorbereiteten Zeremonien Gelegenheiten,
der eigenen Zerbrechlichkeit zu begegnen. Dafür entwickeln sie neue Formen des
Zusammenkommens zwischen analogem und digitalem Raum.
Wenn Sie Ihre eigene Trauerfeier erleben möchten, vereinbaren Sie bitte vorab einen
Gesprächstermin mit unserem digitalen Trauerbüro. Es hat geöffnet für Sie vom 23.3.
bis zum 11.4.2021 und ist erreichbar unter trauerbuero@kampnagel.de.

 

////////////////////////


Performance: Ela Cosen, Lamin Leroy Gibba, Iris Minich, Timoleon Papadopoulos,
Agnieszka Salamon, Gunnar Titzmann, Amanda Babaei Vieira


Regie: Kaufmann/Witt
Trauerreden: Sean Keller
Bühne: Anthoula Bourna
Kostüm: Christina Geiger
Ausstattungs-Mitarbeit: Saskia Stoltze
Video: Phillip Hohenwarter

 

////////////////////////

 

In Koproduktion mit Kampnagel, gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg,
die Hamburgische Kulturstiftung und den Dachverband freie darstellende Künste
Hamburg e. V.